Medizin & ForschungNatürliche Medizin

Kohlenhydratarme Ernährung zur Behandlung von Typ-I-Diabetes bei Kindern

Bezug

Lennerz BS, Barton A, Bernstein RK, et al. Management von Typ-1-Diabetes mit einer sehr kohlenhydratarmen Ernährung. Pädiatrie. 2018;141(6):e20173349.

Zielsetzung

Zur Charakterisierung der glykämischen Kontrolle; nachteilige Ereignisse bestimmen; Beurteilung objektiver Gesundheitsmerkmale (Gewicht, Blutparameter usw.); vergleichen Sie die Vor- und Nachparameter der glykämischen Kontrolle mit der Einführung einer VLCD-Diät; und charakterisieren Sie die Zufriedenheit der Teilnehmer sowohl mit dem Diabetesmanagement als auch mit dem Gesundheitssystem.

Entwurf

Querschnitts-Beobachtungs-Kohortenstudie unter Verwendung einer Online-Befragung von Mitgliedern einer Social-Media-Selbsthilfegruppe

Teilnehmer

Alle Teilnehmer waren Mitglieder einer internationalen Social-Media-Gruppe für Menschen mit Typ-1-Diabetes mellitus (T1DM), die eine sehr kohlenhydratarme Diät (VLCD) einhalten. Insgesamt haben 316 Personen an der Umfrage teilgenommen. Von den 316 Befragten gaben 273 Hinweise auf T1DM, 131 waren Eltern mit Kindern mit T1DM, 57 % waren weiblich, 42 % waren Kinder, 88 % waren Weiße und Nicht-Hispanier und 84 % hatten einen Hochschulabschluss. Das mittlere Alter bei der Diagnose betrug 16 ± 14 Jahre, die mittlere Dauer des Diabetes betrug 11 ± 13 Jahre und die mittlere Dauer, die sie einer VLCD gefolgt waren, betrug 2,2 ± 3,9 Jahre.

Studienparameter bewertet

Bei der Umfrage wurden Fragen zu folgenden Punkten gestellt: tägliche Kohlenhydrataufnahme mit der Nahrung; diabetesbedingte Komplikationen und Krankenhauseinweisungen im letzten Jahr, insbesondere wegen Ketoazidose oder Hypoglykämie; durchschnittliche tägliche Gesamtinsulindosis; Blutglukosekonzentrationen, gemessen mit einem kontinuierlichen Glukosemonitor oder Glukosemessgerät; Nebenwirkungen; Gewicht/Größe/BMI; Stoffwechsellabore (Serumlipide); Patient-Arzt-Beziehung; und Hämoglobin (Hb)A1C (glykosyliertes Hämoglobin). Bestätigende Daten wurden von Diabetes-Betreuern oder Krankenakten erhalten.

Primäre Ergebnismessung

HBA-Wechsel1C nach dem Start von VLCD

Wichtige Erkenntnisse

Eine außergewöhnliche glykämische Kontrolle von T1DM mit niedrigen Nebenwirkungsraten wurde von einer Gemeinschaft von Kindern und Erwachsenen berichtet, die eine VLCD erhielten. Die durchschnittliche tägliche Kohlenhydrataufnahme betrug 36 ± 15 Gramm pro Tag und der durchschnittliche HbA1C betrug 5,6 % ± 0,66 %. Fast 97 % der Teilnehmer erreichten die glykämischen Ziele der American Diabetes Association (ADA).

Die Ergebnisse dieser Beobachtungsstudie mit T1DM-Teilnehmern sind im Vergleich zu den Ergebnissen konventioneller Pflegekohorten außergewöhnlich positiv.

Die Teilnehmer sahen ihren HbA1C fallen im Durchschnitt um -1,45 ± -1,04 %. Obwohl nur wenige Teilnehmer wegen Hypoglykämie (2 %) oder Ketoazidose (1 %) ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten, war eine symptomatische Hypoglykämie viel häufiger; 69 % der befragten Patienten gaben an, im Monat vor Abschluss der Umfrage mit Hypoglykämie zu kämpfen, die Mehrheit (55 %) berichtete von 1 bis 5 Episoden pro Monat.

Implikationen üben

Die Ergebnisse dieser Beobachtungsstudie an T1DM-Teilnehmern sind im Vergleich zu den Ergebnissen konventioneller Behandlungskohorten äußerst positiv. Laut einem Bericht aus dem Jahr 2015 aus einer großen Datenbank führt die konventionelle Behandlung von T1DM-Patienten zu einem durchschnittlichen HbA1C von 8,2 %, und nur 20 % der Kinder und 30 % der Erwachsenen erreichen den Ziel-HbA1C -Werte (ADA-Glykämische Ziele).1

Eine problematische Aussage von 27 % der VLCD-Anhänger in der vorliegenden Studie war, dass sie dem Diabetiker nicht mitgeteilt haben, dass sie einer VLCD folgen. Bei denjenigen, die teilten, glaubte weniger als die Hälfte (49 %), dass ihre Praktiker ihre Ernährungswahl unterstützten. Für Naturheilpraktiker/integrative Praktiker, die sich mit einer kohlenhydratarmen Ernährung ihrer Diabetiker auskennen und diese viel offener unterstützen, kann zweifellos eine bessere Arzt-Patienten-Beziehung gefördert und aufrechterhalten werden.

Angesichts der Tatsache, dass Diabetes als „Verlust der metabolischen Kapazität zur Verarbeitung von Kohlenhydraten aufgrund von Insulinresistenz oder Mangel an produziertem Insulin“ definiert werden könnte, ist die Beschränkung von Kohlenhydraten in der diätetischen Behandlung sowohl gesund als auch medizinisch sinnvoll.

Eine Umfrage ist jedoch nicht das strengste Beispiel für eine medizinische Validierung. Die Durchführung der Umfrage über eine Social-Media-Plattform könnte diejenigen ausschließen, die keine guten Ergebnisse erzielt haben, da sie möglicherweise aus der Gruppe ausgestiegen sind oder die Umfrage einfach nicht abgeschlossen haben. Diejenigen, die mit einer bestimmten Behandlung Erfolg haben, sind möglicherweise motivierter als andere, die Erfahrung zu teilen. Allerdings hat es eine formellere Überprüfung des Themas gegeben, um die in dieser Studie gefundenen Beobachtungen zu untermauern.

Eine Studie von Richard Feinman und Kollegen aus dem Jahr 2015 mit dem Titel „Dietary Carbohydrate Restriction as the First Approach in Diabetes Management: Critical Review and Evidence Base“ brachte zahlreiche Studien zusammen, die eindeutig zeigen, dass Diabetes am besten mit einem niedrigen Kohlenhydratgehalt behandelt wird und zuerst behandelt werden sollte Ernährungsplan.2 Diese medizinische 12-Punkte-Überprüfung analysierte die positiven Ergebnisse vieler Studien, die belegen, dass eine Kohlenhydrateinschränkung in der Ernährung einen hohen Blutzucker senkt, keine Gewichtsabnahme erfordert (obwohl sie hervorragend zur Gewichtsabnahme geeignet ist) und zur Reduzierung oder Eliminierung von Medikamenten führt. Der Review analysierte VLCD-Studien, die sowohl für Typ-2- als auch für Typ-1-Patienten relevant sind.

Jeder naturheilkundliche Arzt, der mit Diabetikern arbeitet, sollte sich darauf konzentrieren, seine Patienten mit einer VLCD von weniger als 40 Gramm pro Tag aus allen Nahrungsquellen bekannt zu machen (und die Einhaltung zu unterstützen). Der Beginn der Behandlung mit diesem Protokoll ist die Grundlage für eine erfolgreiche Glukosekontrolle bei unseren Patienten mit Diabetes.

  1. Miller KM, Foster NC, Beck RW, et al.; T1D-Austauschkliniknetzwerk. Aktueller Stand der Behandlung von Typ-1-Diabetes in den USA: aktualisierte Daten aus dem Klinikregister von T1D Exchange. Diabetes-Behandlung. 2015;38(6):971-978.
  2. Feinman RD, Pogozelski WK, Astrup A, et al. Diätetische Kohlenhydrateinschränkung als erster Ansatz im Diabetesmanagement: kritische Überprüfung und Evidenzbasis. Ernährung. 2015;31(1):1-13.

Natur.wiki Autoren-Team

Das Autorenteam von Natur.wiki setzt sich aus einer vielfältigen Gruppe von Fachleuten zusammen, die ihr fundiertes Wissen und ihre Erfahrungen in den Bereichen Naturheilkunde und natürliche Gesundheit teilen. Das Team umfasst Heilpraktiker, Ärzte und Akademiker, die sich durch ihr tiefgreifendes Verständnis für ganzheitliche Gesundheitskonzepte und alternative Heilmethoden auszeichnen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"