10 unglaubliche Hausmittel gegen Magen-Darm-Grippe, die Sie kennen sollten

Die Magen-Darm-Grippe ist eine durch Tröpfchen übertragene Krankheit, die durch Noroviren und Rotaviren verursacht werden kann.
Die Viren, die eine Magen-Darm-Grippe verursachen, können dazu führen, dass man dehydriert und ausgelaugt ist. Es gibt zwar keine Medikamente gegen diese Viren, aber einige wirksame Naturheilmittel können die Symptome sicher lindern.

Häufige Toilettengänge, Erbrechen und Dehydrierung – das sind die typischen Anzeichen einer Magen-Darm-Grippe, auch bekannt als virale Gastroenteritis. Eine Magen-Darm-Grippe kann auch mit Fieber, Muskelschmerzen und Bauchkrämpfen einhergehen. Es dauert etwa ein bis drei Tage, bis die Symptome nach der Ansteckung sichtbar werden. Es handelt sich um eine durch Tröpfchen übertragene Krankheit, die durch Noroviren und Rotaviren verursacht werden kann.

Wenn das Norovirus der Verursacher Ihrer Magengrippe ist, klingen die Symptome wahrscheinlich innerhalb von 24 bis 48 Stunden ab. Rotaviren, die bekanntermaßen eher Kinder als Erwachsene befallen, können auch nach dem Abklingen der Symptome noch nachgewiesen werden. Sie verbleiben noch Wochen nach der Genesung in Ihrem Körper.

Man kann sich anstecken, indem man mit einer infizierten Person Speisen, Getränke oder Geschirr teilt, die Hand in den Mund steckt, nachdem man eine kontaminierte Oberfläche berührt hat, oder indem man jemanden pflegt, der an einer Magen-Darm-Grippe leidet.

Da es sich um eine Virusinfektion handelt, können Antibiotika und andere Medikamente keine wirksame Lösung darstellen. Außerdem kann ein übermäßiger Einsatz von Antibiotika zur Entwicklung arzneimittelresistenter Bakterien in Ihrem Körper führen.

Die Behandlung umfasst daher eher Medikamente zur Kontrolle der Symptome als zur Bekämpfung der Schuldigen. Im Falle einer Magen-Darm-Grippe können sich jedoch Hausmittel als äußerst wirksam erweisen. Hier sind ein paar einfach anzuwendende Hausmittel für Sie.

Trinken Sie viel Wasser

Die Magen-Darm-Grippe beeinträchtigt den Appetit, was den Körper weiter dehydriert. Shutterstock
Die Magen-Darm-Grippe verursacht Durchfall, Erbrechen und Schweißausbrüche. Dadurch werden dem Körper Wasser und andere Flüssigkeiten entzogen. Außerdem nimmt diese Virusinfektion dem Körper den Appetit, was ihn weiter dehydriert. Daher ist es wichtig, die verlorene Flüssigkeit während dieser Zeit wieder aufzufüllen. Trinken Sie Wasser, Kokosnusswasser, Elektrolytgetränke usw., um die Flüssigkeitszufuhr sicherzustellen. Trinken Sie jedoch nicht zu viel auf einmal, da Sie sich sonst übergeben müssen. Schlürfen Sie diese Getränke in kleinen Mengen über den Tag verteilt. Weitere gute Möglichkeiten zur Flüssigkeitszufuhr sind Wasser mit Fruchtzusatz, frischer Wassermelonensaft usw. Vermeiden Sie Flüssigkeiten, die Ihren Magen verunsichern können: Kaffee, schwarzer Tee und Alkohol.

Essen sie leichte Speisen

Wenn die Symptome der Magen-Darm-Grippe allmählich abzuklingen scheinen, beginnen Sie mit dem Verzehr einfacher fester Nahrungsmittel wie Bananen und Reis. Diese sind leicht verdaulich und binden gut, so dass Ihr Stuhl fest wird. Außerdem enthalten Bananen viele wichtige Nährstoffe wie Kalium, die helfen können, den Elektrolytmangel in Ihrem Körper auszugleichen. Darüber hinaus können Apfelessig, Orangen, Zimt und Kurkuma in Ihren Rezepten ebenfalls helfen.

Vermeiden Sie Milchprodukte und ballaststoffreiche Lebensmittel

Milchprodukte können Ihren Blutzuckerspiegel erhöhen und Übelkeit verursachen. Shutterstock
Eine schwache Verdauung während einer Magen-Darm-Grippe macht Ihren Körper laktoseintolerant. Laktose ist ein Eiweiß, das in Molkereiprodukten wie Milch und Käse enthalten ist. Auch fetthaltige Lebensmittel wie Nüsse und tierisches Eiweiß wie Fleisch können Ihnen während einer Magen-Darm-Grippe das Leben schwer machen. Abgesehen davon können scharfe Gewürze wie Knoblauch und Pfeffer die Symptome verschlimmern und den Darm lockern. Zuckerhaltige Lebensmittel können den Blutzuckerspiegel erhöhen und Übelkeit verursachen, während ballaststoffreiche Lebensmittel wie Vollkornprodukte, Samen, Nüsse und Kartoffeln den Darm lockern können. Daher sollten Sie bei einer viralen Gastroenteritis diese beiden Lebensmittelgruppen meiden oder zumindest langsam damit umgehen. Auch Gerichte auf Tomatenbasis können den Durchfall verschlimmern.

Folgende Artikel können Ihnen ebenfalls weiterhelfen, da sie das gleiche Thema aus einem anderen Licht betrachten:

Themenverwandte Artikel:

Natur.wiki Autoren-Team

Das Autorenteam von Natur.wiki setzt sich aus einer vielfältigen Gruppe von Fachleuten zusammen, die ihr fundiertes Wissen und ihre Erfahrungen in den Bereichen Naturheilkunde und natürliche Gesundheit teilen. Das Team umfasst Heilpraktiker, Ärzte und Akademiker, die sich durch ihr tiefgreifendes Verständnis für ganzheitliche Gesundheitskonzepte und alternative Heilmethoden auszeichnen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"